Falten am Hals? So wird man sie los!

Warum Verstecken keine Lösung für einen faltigen Hals ist. Ein Expertentipp hilft weiter.
Wir nutzen zum Schutz Eurer Daten die sog. Shariff-Lösung. Dadurch werden die Nutzerdaten nicht automatisch an die sozialen Netzwerke weitergeleitet. Erst nach dem Klicken des Buttons werden diese aktiviert und eine Verbindung und mögliche Übertragung von personenbezogenen Daten zum jeweiligen sozialen Netzwerk kann stattfinden. Weitere Informationen zum Datenschutz gibt es hier.
Nur noch Schal & Rollkragen?

„Ich bin gerade mal Anfang 50 und habe immer öfter das Bedürfnis, meinen faltigen Hals zu verstecken. Meist greife ich dann zu Halstuch, Rollkragen & Co. Das kann in meinem Alter doch keine Lösung sein.“

Steffen Giesse, Experte für ästhetische Medizin:

Nur noch Schal & Rollkragen?

Gerade im Bereich des Halses ist unsere Haut besonders dünn und entsprechend empfindlich. Durch die dünner werdende Haut sowie den Rückgang von Kollagen und Elastin treten mit fortschreitendem Alter immer mehr Falten und Runzeln auf, in schwereren Fällen spricht man dann unschmeichelhaft vom sogenannten „Truthahnhals“, wenn die oberflächig liegenden Muskeln (Platysmamuskel) als sichtbare Bänder hervortreten.

Es gibt inzwischen ein innovatives, neues Verfahren, das die Zeichen der Zeit, die Falten und Runzeln, besonders im Bereich des Halses und Dekolletees mildern kann: Ultherapy! Immer mehr meiner Patienten haben es inzwischen ausprobiert und sind von den natürlich wirkenden Ergebnissen begeistert. Auf der Basis von mikrofokussiertem Ultraschall – also komplett ohne OP und ohne Schädigung der Hautoberfläche – kann die Haut 12 Monate oder länger wirksam gestrafft werden. Diese Behandlung würde ich auch Ihnen empfehlen.

Vorher Nachher Kinnpartie