Mit Kollagen den Spuren der Zeit begegnen

Wenn’s glatt sein soll, ist Kollagen einer der wichtigsten Stoffe in unserer Haut
Wir nutzen zum Schutz Eurer Daten die sog. Shariff-Lösung. Dadurch werden die Nutzerdaten nicht automatisch an die sozialen Netzwerke weitergeleitet. Erst nach dem Klicken des Buttons werden diese aktiviert und eine Verbindung und mögliche Übertragung von personenbezogenen Daten zum jeweiligen sozialen Netzwerk kann stattfinden. Weitere Informationen zum Datenschutz gibt es hier.
Mit Kollagen den Spuren der Zeit begegnen

Das Strukturprotein sorgt für die Spannkraft der Haut und lässt zum Beispiel unsere Gesichtskonturen straff und definiert erscheinen. Allerdings gibt es einen natürlichen Haken: Je älter wir werden, desto langsamer wird unsere Kollagenproduktion. Gibt es einen Weg, der Haut verlorenes Kollagen zurückzugeben?

Kosmetik bleibt oberflächlich oder langsam

Wenn die Kollagenproduktion nachlässt, wird die Haut dünner und verliert an Elastizität und Volumen, die klaren Konturen verschwinden. Doch wie kommt man an frisches Kollagen und wie gelangt es dorthin, wo es wirklich gebraucht wird? Die Kosmetik versucht es von außen und macht sich dabei die feuchtigkeitsspeichernde Eigenschaft von Kollagen zunutze. Die Wirkung ist hier zwangsläufig nur oberflächlich: Durch das Auftragen einer kollagenhaltigen Creme oder eines kollagenhaltigen Lippenstifts bildet sich ein feuchtigkeitsspeichernder Film auf der Haut. Dieser lässt die Haut frischer und Lippen praller erscheinen. Allerdings verschwindet dieser Effekt nach der Gesichtsreinigung wieder. Andere kosmetische Produkte enthalten selbst kein Kollagen, sondern Wirkstoffe, welche die hauteigene Kollagenbildung anregen sollen. Bei längerfristiger Anwendung – frühestens nach einigen Wochen – können sich die Hautoberfläche und die Strahlkraft der Haut verbessern. Tiefe Falten und Konturverluste lassen sich so aber nicht ausgleichen.

Die eigene Kollagenproduktion reaktivieren!

Um die Kollagenstimulation direkt im Gewebe anzuregen, müssen Wirkstoffe in tiefere Schichten der Haut dringen. Dies kann durch bestimmte Dermalfiller erzielt werden. Der Volumen- und Lifting-Filler Radiesse wurde speziell entwickelt, um die natürliche Produktion von Kollagen und besonders elastischem Elastin (beide Eiweiße bilden gemeinsam eine Art Stützkorsett für die Haut) von innen anzuregen. Dafür wird der Filler mit dem Inhaltsstoff Calciumhydroxylapatit (CaHA) dort in die Haut injiziert, wo sich die kollagenbildenden Zellen befinden. Wird die Kollagenstimulation angeregt, erhält beispielsweise das Gesicht eine klaren Linien und Konturen zurück. Doch nicht nur das: Mit Radiesse können zudem tiefe Falten verlässlich korrigiert und sanfte Lifting-Effekte erzielt werden. Was alles durch Kollagenstimulation möglich ist und welche Bereiche deiner Haut damit behandelt werden können, verrät dir gerne dein Beauty-Doc.

Wusstest du, dass …

… Kollagen eines der Hauptbestandteile der menschlichen Haut ist?

… circa 30% aller Proteine im menschlichen Körper Kollagene sind?

… das Fasernetz aus Kollagen das Bindegewebe stützt, ihm Struktur und Festigkeit verleiht?

… bei Frauen die Kollagenfasern parallel verlaufen, während sie bei Männern vernetzt sind?

… Kollagenfasern mehr als das Zehntausendfache ihres eigenen Gewichtes tragen können?

… Kollagen bis zum 15-Fachen seiner Masse an Wasser binden kann?