FAQ: Dermalfiller

Alle Antworten und Infos rund um die Behandlung von Falten, den Ausgleich von Volumendefiziten und straffe Gesichtskonturen.
Wir nutzen zum Schutz Eurer Daten die sog. Shariff-Lösung. Dadurch werden die Nutzerdaten nicht automatisch an die sozialen Netzwerke weitergeleitet. Erst nach dem Klicken des Buttons werden diese aktiviert und eine Verbindung und mögliche Übertragung von personenbezogenen Daten zum jeweiligen sozialen Netzwerk kann stattfinden. Weitere Informationen zum Datenschutz gibt es hier.
FAQ Dermalfiller

Welche Faltentypen gibt es und wie werden sie behandelt?

Die Falten, die sich auf unserer Haut zeigen, lassen sich in drei Kategorien einteilen: dynamische (auch mimische Falten oder Mimikfalten), statische Falten und aktinische Falten.

Dynamische Falten entstehen durch Bewegung, vor allem durch unsere Gesichtsmuskeln. Sind die Muskeln aktiv, zum Beispiel beim Lachen, bewegt sich die Haut über den Muskeln mit. So bilden sich erst feine Linien und später Fältchen und Falten. Ein klassisches Beispiel für dynamische Falten sind die sogenannten Lachfältchen an den Augen. Weitere dynamische Falten sind Krähenfüße, Stirnfalten und die Zornesfalte zwischen den Augenbrauen.

Statische Falten bilden sich an den Stellen der Haut, wo die Unterhautmuskulatur erschlafft oder die Schwerkraft die Haut aufgrund nachlassender Gewebefestigkeit und Volumenverluste mit sich zieht. Dann sacken Haut und Bindegewebe ab und bilden die besonders sichtbaren Falten. Zu den bekanntesten statischen Falten gehören die sogenannten Marionettenfalten, die sich von den Mundwinkeln bis hinunter zum Kinn ziehen. Oder die Nasolabialfalten zwischen Mundwinkel und Nasenflügel.

Aktinische Falten entstehen durch äußere Einflüsse, insbesondere durch übermäßige Sonneneinstrahlung. Sie werden auch Knitterfältchen genannt und zeigen sich vor allem im Gesicht, an den Händen und Armen, aber auch an Hals und Dekolletee.

Mehr zum Thema findest du in diesem Artikel: Vielfalt der Falten

Was sind Dermalfiller?

Dermalfiller werden die Substanzen genannt, die bei einer Faltenunterspritzung unter die Haut injiziert werden. Mit ihnen lassen sich gezielt Falten korrigieren, Volumendefizite ausgleichen und auch die hauteigene Kollagenproduktion neu ankurbeln.

Dermalfiller sind in der Regel resorbierbare Substanzen, die sich nach einer gewissen Zeit wieder auflösen. Dazu gehören z. B. Hyaluron (auch Hyaluronsäure oder Hyaluronan genannt) und Calciumhydroxylapatit.

Mehr zum Thema findest du in diesem Artikel: Bye, bye Skalpell

Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Faltenbehandlung?

So etwas wie „den richtigen Zeitpunkt“ gibt es nicht. Was zählt, ist dein individuelles Empfinden, beispielsweise wenn du nach einem Blick in den Spiegel der Meinung bist, älter auszusehen als du dich fühlst oder dich einzelne Fältchen stören und du wieder jünger und frischer aussehen möchtest.

Mehr zum Thema findest du in diesem Artikel: Cremen bis der Arzt kommt

Wie sicher sind Dermalfiller?

Alle Produkte von Merz Aesthetics zu Faltenkorrektur, Volumenaufbau, Konturierung und Hautverjüngung sind sehr gut verträglich und wurden wissenschaftlich auf Sicherheit und Effektivität getestet. Das wird dir dein Arzt sicher bestätigen können.

Mehr zum Thema findest du in diesem Artikel: Einfach frisch und erholt aussehen

Ist eine Behandlung mit Dermalfillern schmerzhaft?

Die Injektion von Dermalfillern lässt sich in der Regel gut aushalten. Für sensible Areale und empfindlichere Patienten gibt es einige Filler auch in Kombination mit Lidocain, einem lokal wirksamen schmerzstillenden Mittel für noch mehr Behandlungskomfort. Sprich deinen Arzt einfach einmal darauf an.

Mehr zum Thema findest du in diesem Artikel: Einfach frisch und erholt aussehen

Wie schnell sieht man Ergebnisse nach einer Behandlung mit Dermalfillern?

Der kosmetische Effekt ist unmittelbar nach der Behandlung mit einem Dermalfiller sichtbar. Das Gesicht wirkt erholter, glatter und vitaler.

Wie natürlich sehen die Ergebnisse einer Dermalfiller-Behandlung aus?

Sorgen, dass man durch eine Behandlung maskenhaft oder starr aussehen könnte, sind bei hochwertigen Dermalfillern unbegründet. Dein Arzt kann mit ihnen ganz natürliche Ergebnisse erzielen, indem er geschmeidige und gleichmäßige Übergänge zwischen behandelten und unbehandelten Arealen schafft. Die Mimik wird im Allgemeinen nicht beeinträchtigt. Du bleibst also ganz du selbst.

Mehr zum Thema findest du in diesem Artikel: Zeit für natürliche Ergebnisse

Wie verläuft die Falten- bzw. Volumenbehandlung beim Arzt?

Dein Facharzt spricht mit dir vor der Behandlung über deine Wünsche und erläutert die Behandlungsmöglichkeiten. Für eine effektive Falten- und/oder Volumenbehandlung ist anschließend meist nur eine Sitzung beim Arzt nötig. Dabei wird der Filler mit einer sehr feinen Nadel direkt unter die störenden Falten oder den Volumendefekt gespritzt und füllt diese so von innen auf. Der kosmetische Effekt ist nach der Injektion sofort sichtbar.

Mehr zum Thema findest du in diesem Artikel: Schönheitsroutine mit Verantwortung

Wie lange dauert eine Behandlung mit Dermalfillern?

Je nach Behandlungsarealen dauert eine Sitzung ohne Vorgespräch ungefähr 15 bis 45 Minuten.

Muss ich mit Ausfallzeiten nach der Faltenbehandlung rechnen?

Nach der Behandlung kannst du in der Regel sofort wieder arbeiten. So kannst du dich ganz einfach während der Mittagspause behandeln lassen und nachmittags wieder an deinem Arbeitsplatz sein.

Kann ich den Filler unter der Haut spüren?

Direkt nach einer Behandlung wirst du das Material bei Berührung fühlen können. Vermeide aber, das behandelte Areal zu drücken oder zu massieren. Schon nach kurzer Zeit wird sich der Filler komplett integrieren und dann nicht mehr spürbar sein.

Kann es unerwünschte Nebenwirkungen bei Dermalfiller-Behandlungen geben?

Es können Begleiterscheinungen auftreten: entzündliche Reaktionen wie Hautrötungen oder Schwellungen, kurzzeitige Schmerzempfindlichkeit, Verhärtungen und ein tastbares Infiltrat an der Injektionsstelle. Weitere mögliche Nebenwirkungen sind meistens injektionsbedingt. Frage deinen Arzt danach!

Wie lange hält der Effekt von Dermalfillern an?

Das richtet sich nach dem jeweiligen Produkt, nach Alter, Lebensstil und persönlichem Stoffwechsel. Bei dem Volumen und Liftingfiller Radiesse hält der Effekt im Allgemeinen bis zu 12 Monate und länger an. Mit dem Hyaluronfiller Belotero halten die Ergebnisse im Allgemeinen 6 bis 12 Monaten.

Was kostet die Behandlung mit Dermalfillern?

Die Behandlungskosten variieren je nach Behandlungsumfang und sind relativ überschaubar. So wird dich eine Faltenkorrektur oder Straffung der Gesichtskonturen vermutlich weniger kosten als deine jährlichen Investitionen in Pflege- und Anti-Agingprodukte und Kosmetikbehandlungen. Dafür erlebst du einen sofortigen Effekt, der lange anhält. Dein Arzt kann dir in einem ersten Beratungsgespräch Genaueres sagen.

Welcher Filler ist der richtige für mich?

Ob ein Hyaluron-Filler mit oder ein Volumenfiller mit Calciumhydroxylapatit zum Einsatz kommt, hängt ganz davon ab, was man erreichen möchte. Dein Beauty-Doc berät dich, welche Lösung für dich die richtige ist. Achte in jedem Fall auf die Qualität der Produkte, die eingesetzt werden. Die Hyaluronfiller der Belotero-Produktfamilie und der Volumenfiller Radiesse von Merz Aesthetics wurden bereits millionenfach erfolgreich eingesetzt und entsprechen höchsten Qualitätsstandards.

Wie finde ich den richtigen Arzt?

Wie in vielen anderen Bereichen sind auch bei der Falten- und Volumenbehandlung die richtige Aus- und Weiterbildung sowie umfangreiche Erfahrungen wichtig. Die Produkte von Merz Aesthetics werden daher nur von ausgewählten Fachärzten verwendet, die für den Umgang mit den Produkten geschult sind.

Einen Arzt in deiner Nähe findest du hier: Beauty-Docs