Super aussehen auf Selfies: So einfach geht’s

Wer mit den Selfie-Queens von Insta mithalten will, braucht diese genialen Foto-Tricks
Wir nutzen zum Schutz Eurer Daten die sog. Shariff-Lösung. Dadurch werden die Nutzerdaten nicht automatisch an die sozialen Netzwerke weitergeleitet. Erst nach dem Klicken des Buttons werden diese aktiviert und eine Verbindung und mögliche Übertragung von personenbezogenen Daten zum jeweiligen sozialen Netzwerk kann stattfinden. Weitere Informationen zum Datenschutz gibt es hier.
Tipps für das perfekte Selfie

Je hübscher das Selfie, desto höher die Zahl der Likes. Klingt logisch. Ist aber in der Praxis leider nicht immer so easy. Für das perfekte Selfie ist nämlich ein wenig Know-how gefragt. Ob Posing, Make-up oder makellose Haut: So wirst du zur Königin der Selbstportraits.

Was aussehen soll wie ein lässiger Schnappschuss, ist in Wahrheit ein Meisterwerk der Inszenierung. Selfies sind die Königsdisziplin der Fotokunst – und gelingen daher nur durch regelmäßige Übung und diese Tricks:

+ Perfekter Winkel:

Die wichtigste Regel vorab: Selfies werden niemals von unten gemacht. Schatten, Kinnfalten und Proportionen sehen aus der Froschperspektive nämlich grundsätzlich unvorteilhaft aus. Besser: Halte die Handykamera mit fast ausgestrecktem Arm so vor dich, dass die Unterkante des Smartphones etwa auf Höhe deiner Augenbrauen ist. Aus dieser leicht erhöhten Perspektive wirkt das Gesicht sofort schlanker und filigraner.

+ Niemals frontal:

Unsere Gesichtshälften sind nicht vollkommen identisch; es gibt immer eine Schokoladenseite und eine weniger vorteilhafte Gesichtshälfte. Selfies, die in direkter Frontalaufnahme gemacht werden, wirken daher niemals so perfekt wie solche, die deine Schokoladenseite in die Kamera drehen.

+ Make-up – weniger ist mehr:

Ein perfekter Teint sieht gleichmäßig, aber niemals künstlich aus. Statt dicker Foundation-Schichten, die unnötig schwer und lichtschluckend wirken, geben Selfie-Queens lieber eine leichte BB Cream auf die Haut, etwas helles Rouge auf die Wangen und Mascara auf die Wimpern. Mehr nicht! Farbige Lidschatten oder knallige Lippenstifte ziehen bei Nahaufnahmen zu viel Aufmerksamkeit auf sich, lassen das Bild damit unruhig wirken und sind ebenfalls ein Selfie-Tabu.

+ Perfekte Pose:

Das Duckface ist out. Und herausgestreckte Zungen oder andere Grimassen sind es ebenfalls. Perfekte Selfies leben von natürlichen Posen. Für ein gelungenes Bild setzt man ein leichtes Lächeln auf, bei dem die Lippen ein kleines Stück geöffnet werden, so dass die Zähne dezent zu erkennen sind. Versuch dabei nicht nur mit dem Mund, sondern auch mit den Augen zu lachen. Ziel ist es nicht, übertrieben fröhlich, sondern einfach nur freundlich zu wirken. Je zurückhaltender die Pose ist, desto gelassener wirkt sie. Und übrigens: Der Blick ist niemals direkt in die Kamera gerichtet, sondern schaut dicht an ihr vorbei – auch das lässt auch das Posing weniger gestellt erscheinen.

+ Filter gekonnt einsetzen:

Moderne Technik macht die nachträgliche Fotobearbeitung zum Kinderspiel. Foto-Filter-Apps, wie z. B. Facetune, bieten zahlreiche Möglichkeiten, das Selfie in ein besseres Licht zu setzen oder kleine Makel gekonnt auszublenden. Doch Vorsicht: Perfekt gefilterte Fotos haben immer einen künstlichen Beigeschmack. Weniger ist daher auch hier mehr. Oft reicht ein Schwarz-Weiß-Filter vollkommen aus, um einem weniger gelungenen Selfie einen feinen Schliff zu geben.

+ No filter needed:

Ein strahlend schöner und glatter Teint ist noch immer die beste Garantie für ein gelungenes Foto. Und macht vor allem sämtliche Filter und Trickserei überflüssig. Doch weil auch ein perfekter Teint und ein frisches Aussehen nicht einfach so vom Himmel fallen, ist für eine Selfie-Queen ein wenig Nachhilfe durchaus erlaubt. Revitalisierende, sanfte Ästhetikbehandlungen, wie z. B. mit Belotero Revive, sorgen mit Hyaluron und Glycerin für eine gute Feuchtigkeitsversorgung und mehr Festigkeit der Haut und zählen zu den Wohltaten, die das Gesicht nicht nur auf Bildern, sondern auch im Alltag strahlen lassen.