Richtig küssen auf Kölsch

Am Rosenmontag gehört Knutschen zum guten Ton. Die besten Kuss-Tipps zum Karneval:
Wir nutzen zum Schutz Eurer Daten die sog. Shariff-Lösung. Dadurch werden die Nutzerdaten nicht automatisch an die sozialen Netzwerke weitergeleitet. Erst nach dem Klicken des Buttons werden diese aktiviert und eine Verbindung und mögliche Übertragung von personenbezogenen Daten zum jeweiligen sozialen Netzwerk kann stattfinden. Weitere Informationen zum Datenschutz gibt es hier.
Ein verkleideter Mann gibt einer verkleideten Frau einen Kuss auf die Wange, sie lacht entzückt. So küssen Sie richtig.

Wenn die Narren los sind, ist niemand vor einem „Bützje“, also einem Küsschen, sicher. An Karneval küsst sich einfach jeder. Egal, ob Single oder nicht. Denn Küssen gilt am Rosenmontag nicht als Fremdgehen, sondern als Tradition – so die Narrenfreiheit. Jedenfalls, wenn man sich beim Schmatzer an ein paar Regeln und Kuss-Tipps hält:

Küssen mit Zunge verboten

Die wichtigste Regel lautet: Ein „Bützchen“ oder „Bützje“, wie die Rheinländer ihren Bussi-Brauch liebevoll nennen, ist eine Geste der Freude und Freundschaft, nicht der Leidenschaft. In diesem Punkt sind selbst die verrücktesten – und vor allem die vergebenen – Narren streng. Daher gilt: Küssen mit Zunge ist tabu, „Bützen“ ohne Zunge ist erlaubt!

Jeder verdient ein Bützje

Die wilden Weiber der Weiberfastnacht verteilen ihre Schmatzer an jedermann. An Fremde sowieso. Aber auch an Beamte, Polizisten oder den Bürgermeister, sofern sie ihn treffen. Trau auch du dich also ruhig und verteile Bussis wie andere Jecken Kamellen. An Karneval verdient einfach jeder ein Bützje – und das nicht nur zur Begrüßung oder zum Abschied.

Lippenstift erlaubt

Beim romantischen Knutschen mit dem Liebsten kann Lippenstift stören. An Karneval darf es dafür umso bunter zugehen. Leuchtende Lippenfarbe gehört bei vielen Narren nämlich einfach zum Kostüm und wird daher beim Küssen toleriert. Schöner Nebeneffekt: Vom vielen Bützen leuchten die Wangen irgendwann kunterbunt. Wie du deine Lippenform optimal schminkst, erfährst du hier.

Nicht nur auf die Wange

Küssen ist also erlaubt. Aber wohin gibst du das Bussi am besten? Der klassische Karnevals-Kuss gehört auf die Wange. Doch viele Narren nehmen diese Regel nicht allzu streng und sind durchaus auch für einen Schmatzer auf den Mund zu haben. Doch Vorsicht: Bei absolut Fremden solltest du es bei einem Bützje auf der Wange belassen; unter Freunden ist das etwas Anderes. Auch hier gilt aber: Küssen mit Zunge fällt nicht unter die Narrenfreiheit!

Je gepflegter, desto besser

Richtig küssen ist das eine, gepflegt küssen das andere. Das Bussi soll nicht nur dem Spaß machen, der es vergibt, sondern vor allem auch demjenigen, der es bekommt. Daher gilt für alle Freunde des Faschings: Pflegt eure Lippen früh genug, damit sie sich am großen Tag besonders gut anfühlen! Zur perfekten Pflege gehören neben speziellen Lippenpeelings vor allem die regelmäßige Pflege mit Fett.

Ein Kuss ist ein Kuss

Ein Kuss an Karneval ist kein Liebesgeständnis. Diese Regel sollte niemand vergessen. Es geht um Spaß, nicht um Liebe. Nach der wilden Feier ist deshalb auch alles wieder beim Alten. Wer sich eine Wiederholung wünscht, muss daher um ein Date fragen – oder einfach ein Jahr warten. Der nächste Rosenmontags-Bützje kommt bestimmt– und mit unseren Kuss-Tipps für die Narrenzeit bist du nun optimal darauf vorbereitet!