Blickfang Dekolletee

Elegant im kleinen Schwarzen. Wie der Klassiker dein Dekolletee besonders zum Glänzen bringt.
Wir nutzen zum Schutz Eurer Daten die sog. Shariff-Lösung. Dadurch werden die Nutzerdaten nicht automatisch an die sozialen Netzwerke weitergeleitet. Erst nach dem Klicken des Buttons werden diese aktiviert und eine Verbindung und mögliche Übertragung von personenbezogenen Daten zum jeweiligen sozialen Netzwerk kann stattfinden. Weitere Informationen zum Datenschutz gibt es hier.
Blickfang Dekolletee

Das kleine Schwarze ist so wandelbar wie kaum ein anderes Kleidungsstück. Der Klassiker unter den Kleidern kommt nie aus der Mode und steht jeder Frau in jedem Alter. Und das Beste: Die schlichte Eleganz bringt das Dekolletee besonders schön zur Geltung!

Die französische Designerin Coco Chanel stellte den späteren Klassiker 1926 erstmals in der „Vogue“ vor. Die Mischung aus elegantem Cocktail- und schlichtem Etuikleid erregte schon damals einige Aufmerksamkeit. Der spannende Gegensatz der unauffälligen Farbe Schwarz zum raffinierten Schnitt – eng anliegend und knielang – verleiht ungebrochene Anziehungskraft. 1961 erlangte „the little black dress“ neue Beliebtheit, als Audrey Hepburn im Film „Frühstück bei Tiffany“ mit einem Modell von Givenchy den Trend wieder aufleben ließ. Die Kombination des Kleides mit langen schwarzen Handschuhen und auffälliger Perlenkette wird auch heute noch von vielen Frauen kopiert. Mittlerweile lässt es sich von den Laufstegen der Modemetropolen und aus den Kleiderschränken stilbewusster Frauen nicht mehr wegdenken. Aktuelle Hollywood-Größen wie Jennifer Lopez, Cate Blanchett und Scarlett Johansson tragen das kleine Schwarze mit viel Glamour und setzen ihr Dekolletee dabei verführerisch in den Fokus. Edel und sexy zugleich – ein T nd zum Nachahmen!

Eine Frage des Schnitts

Da Stoff und Farbe des Kleides eher unauffällig sind, sollte der Schnitt umso mehr überzeugen. Der Rock der klassischen Variante des kleinen Schwarzen endet kurz unter oder über dem Knie – eine Länge, die vielen Frauen schmeichelt. Beim Ausschnitt sind die Möglichkeiten vielfältig. Mit der richtigen Wahl lässt sich das Dekolletee besonders schön in Szene setzen.

Welcher Ausschnitt passt zu mir?

U-BOOT-AUSSCHNITT
Ein U-Boot-Ausschnitt betont die Schulterlinie. Das lässt die Schultern breiter erscheinen und gleicht die Proportionen von einem schmalen Oberkörper zu einer breiten Hüfte aus. Raffiniert wirkt die Kombination mit einem Rock, der die Knie knapp bedeckt.
Schön dazu: lange, filigrane Kette

RUNDER AUSSCHNITT
Der Rundhalsausschnitt lässt kantige Gesichtsformen weicher erscheinen und ist ideal für zierliche oder burschikose Frauen mit kleiner Oberweite. Diese können mit einem eng anliegenden, etwas längeren Rock ihre Silhouette feminin
betonen.
Schön dazu: Statement-Kette

WASSERFALLAUSSCHNITT
Bei diesem Ausschnitt fällt der Stoff wie ein Wasserfall in sanften Wellen von den Schultern und umrahmt das Dekolletee. Das lässt kleine Oberweiten größer wirken. Der Rock darf hier ruhig voluminöser ausfallen, sollte dann aber maximal knielang sein.
Schön dazu: dezente, kurze bis mittellange Kette

Blickfang Dekolletee

V-AUSSCHNITT
Ein tiefer V-Ausschnitt verlängert optisch den Hals und lenkt den Blick auf das Gesicht. Ein schmales V kaschiert eine große Oberweite, während ein breites V die Brust voller wirken lässt. Der passende Rock zum Ausschnitt sollte nicht zu eng geschnitten sein, sondern die Figur leicht umspielen.
Schön dazu: abgestuftes Collier oder Y-Kette

QUADRATISCHER AUSSCHNITT
Durch die geraden Linien wirkt dieser Ausschnitt sehr elegant und zaubert ein dezentes Dekolletee. Breite Schultern lassen sich mit dieser Ausschnittform gut kaschieren. Ein längerer, gerader oder leicht ausgestellter Rock in A-Form unterstreicht die Eleganz dieser Ausschnitt-Variante.
Schön dazu: kurze, filigrane Kette mit eckigem Anhänger

ASYMMETRISCHER AUSSCHNITT
Mit Asymmetrie lassen sich die Proportionen optisch ausgleichen – ideal bei breiten Schultern oder großer Oberweite. Die Figur wird zusätzlich gestreckt, wenn auch der Rock asymmetrisch geschnitten ist.
Schön dazu: auffällige Kette mit vielen Anhängern

Tägliche Pflege fürs Dekolletee

Schenke deinem Dekolletee mehr Aufmerksamkeit! Das Dekolletee ist eine der sensibelsten Hautpartien: Die Haut ist sehr dünn, trocknet ohne intensive Pflege schnell aus und wird rasch faltig. Peelings regen die Durchblutung an und sorgen für rosige Haut. Für das Eincremen nach der Reinigung empfehlen sich spezielle Feuchtigkeitscremes für das Dekolletee, da diese auf die Bedürfnisse der dünneren Haut abgestimmt sind.

Straffende Behandlung fürs Dekolletee

Wenn die Haut altert, haben viele Frauen das Gefühl, dass die Haut im Dekolleteebereich „zerknittert“ aussieht. Bestimmte BHs können diese Fältchen sogar noch betonen, indem sie die Brüste zusammendrücken. Behandlungen mit mikrofokussiertem Ultraschall können helfen, die Haut im Dekolleteebereich wieder zu straffen. Viele Fachärzte bieten schon heute diese innovative Behandlungsmethode unter dem Namen Ultherapy an. Bei der Behandlung wird ein Ultraschallkopf über die Haut geführt und erzeugt gleichzeitig ein Bild auf dem Monitor, mit dem der Arzt eine patientenindividuelle Behandlung genau planen kann. Mit demselben Ultraschallkopf wird dann mikrofokussierte Ultraschall-Energie in die gewünschte Hautschicht abgegeben. Dort regt der Ultraschall die Bildung von neuem Kollagen und Elastin an. Das Bindegewebe wird so langfristig gefestigt und die Haut auf natürliche Weise gestrafft.

WAS DU ERWARTEN KANNST
Mit nur einer Behandlung wird bereits der Regenerationsprozess der Haut in Gang gesetzt. Das Gewebe wird von innen heraus erneuert, indem im Laufe der Zeit neues Kollagen und Elastin gebildet wird. Dieser Vorgang dauert ungefähr 2 bis 3 Monate an, sodass das Endergebnis innerhalb von 3 bis 6 Monaten zu erwarten ist. Patienten, die mit mikrofokussiertem Ultraschall behandelt wurden, haben auch ein Jahr nach der Behandlung noch frisches, junges Kollagen. Die Haut altert jedoch auch weiterhin. Zukünftige Auffrischungsbehandlungen können dabei helfen, mit dem individuell unterschiedlich ablaufenden Alterungsprozess Schritt zu halten.