Datenschutz

Für Merz hat der Schutz personenbezogener Daten einen hohen Stellenwert. In den nachfolgenden Datenschutzhinweisen informieren wir Sie darüber, wer für die Verarbeitung Ihrer Daten verantwortlich ist (dazu Abschnitt A). Weitere Informationen erfolgen in Abhängigkeit davon, in welcher spezifischen Rolle Sie mit uns in Kontakt treten, d.h. ob Sie beispielsweise als Besucher unserer Webseite, Studienteilnehmer, Kunde unserer Produkte, Arzt, Interessent oder Gewinnspielteilnehmer mit uns in Kontakt treten (dazu unter Abschnitt B). Darüber hinaus erhalten Sie allgemeine Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten durch Merz, insbesondere zur Weitergabe Ihrer Daten, zur Speicherdauer sowie Ihren Rechten in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer Daten (dazu unter Abschnitt C. bis G.).

Merz verarbeitet Ihre Daten gemäß den datenschutzrechtlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes („BDSG“) in der ab dem 25. Mai 2018 geltenden Fassung und der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung – „DS-GVO“).

A. Verantwortlichkeit für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten i.S.d. Art. 4 Nr. 7 DS-GVO ist die im Impressum, bzw. als Absender angegebene Gesellschaft der Merz Unternehmensgruppe: Merz Pharmaceuticals GmbH, Eckenheimer Landstraße 100, 60318 Frankfurt am Main, Deutschland, („Merz“).

B. DatenVerarbeitung für Besucher unserer Webseiten

1. Welche Daten werden beim Besuch der Internetseiten von Merz verarbeitet?

Beim Aufruf der Internetseiten von Merz speichern die Server von Merz automatisch verschiedene Daten über das zugreifende System. Hierunter fallen der verwendete Browsertyp, die Browserversion, das verwendete Betriebssystem, die Internetseite, von der aus auf die Internetseite von Merz zugegriffen wird, die angesteuerten Unterseiten der Internetseiten von Merz, das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs, die Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), der Internet-Service-Provider sowie jeweils mit diesen Daten vergleichbare Daten. Merz verwendet diese Daten, um die Webseite zugänglich machen zu können, eventuell auftretende technische Probleme zu erkennen und zu beheben und einen Missbrauch des Angebots von Merz zu verhindern und gegebenenfalls zu verfolgen. Daneben verwendet Merz diese Daten in anonymisierter Form, d.h. ohne die Möglichkeit, den Nutzer zu identifizieren, für statistische Zwecke und um die Webseiten zu verbessern. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Nutzungsdaten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

2. Welche Daten werden in Bereichen mit Zugangsbeschränkung verarbeitet?

Bestimmte Bereiche der Webseiten von Merz sind nur medizinischen Fachkreisen zugänglich und bedürfen einer vorherigen Anmeldung. Im Rahmen der Anmeldung muss der Nutzer bestimmte Angaben, wie z.B. Benutzername, E-Mail-Adresse, etc., machen. Merz verwendet diese Angaben ausschließlich für die Einrichtung und Verwaltung des Nutzerkontos, die Identifizierung berechtigter Nutzer und um dem Nutzer die gewünschte Funktion anbieten zu können.[1] Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der vorstehend beschriebenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO.

3. Wie werden Cookies verwendet?

Die Webseiten von Merz verwenden Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Datenträger des Nutzers gespeichert werden und über den Browser bestimmte Einstellungen und Daten mit dem System der Merz austauschen. Ein Cookie enthält in der Regel den Namen der Domain, von der die Cookie-Daten gesendet wurden, sowie Informationen über das Alter des Cookies und ein alphanumerisches Identifizierungszeichen.

Im Rahmen des passwortgeschützten Bereichs der Webseiten von Merz werden für die Dauer des Besuchs sog. Sitzungs-Cookies verwendet. Diese ermöglichen es Merz, aus Gründen der Benutzerfreundlichkeit bei der Authentifizierung und zur Zugriffssteuerung auf die verschiedenen passwortgeschützten Bereiche der Webseiten von Merz ein sog. Single-Sign-On Konzept zu verwenden. Nutzer können sich dann im gesamten passwortgeschützten Bereich der Webseite bewegen, ohne dass sie sich für jeden Bereich neu anmelden müssen. Darüber hinaus werden Cookies verwendet, um Informationen darüber zu sammeln, wie die Nutzer die Webseiten von Merz nutzen, wie sie durch die Webseite navigieren und für welche Bereiche der Webseite und welche Produkte sie sich interessieren. Auf diese Weise kann Merz die Webseiten sowie das Online-Erlebnis der Nutzer verbessern. Die in den Cookies gespeicherten Informationen werden nicht verwendet, den Nutzer zu identifizieren, und werden nicht mit anderen personenbezogenen Daten zusammengeführt, die über den Nutzer gespeichert sind. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Durch eine Änderung der Einstellungen des Internet-Browsers können Nutzer die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für die Webseiten von Merz deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Webseiten vollumfänglich genutzt werden.

4. Wie wird Google Analytics genutzt?

Diese Webseite benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass diese Webseite Google Analytics mit der Erweiterung „anonymizeIP()“ verwendet und daher Ihre IP-Adresse von Google verkürzt wird. Ihre IP-Adresse wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor Übertragung in die USA gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. In unserem Auftrag wird Google diese Informationen benutzen, um die Nutzung der Webseite für uns auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten für uns zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung der Webseite und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Zudem wird Google Analytics dazu genutzt Daten aus AdWords zu statistischen Zwecken auszuwerten. Dies kann im Anzeigenvorgaben-Manager von Google deaktiviert werden.
Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Webseite vollumfänglich nutzen können.
Sie können der Datenerhebung und -speicherung durch Google Analytics jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem Sie ein Deaktivierungs-Add-on für Browser herunterladen und installieren. Damit verhindern Sie, dass Google Analytics Daten über Ihre Webseiten-Besuche speichert und verarbeitet. Weitere Informationen sowie Hinweise zum Download und zur Installation finden Sie unter http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de. Dort können Sie das Deaktivierungs-Add-on auch herunterladen.
Sie können die Erfassung durch Google Analytics auch verhindern, indem Sie auf den nachfolgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert:
Google Analytics deaktivieren
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

5. Verwendung von Google Maps

Auf dieser Webseite wird Google Maps API eingesetzt, um dem Nutzer beispielsweise die Standorte der Gesellschaften von Merz oder Fachärzte in der Nähe des Nutzers anzeigen zu können. Ruft der Nutzer die Karten von Google Maps auf den Webseiten von Merz auf, werden bestimmte technische Daten des zugreifenden Systems des Nutzers an die Server der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google“) weitergeleitet. Google ist unter dem sog. EU-U.S. Privacy Shield zertifiziert. Weitere Informationen zum Schutz personenbezogener Daten durch Google sind unter https://www.google.com/intl/de/policies/privacy abrufbar. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Google Maps ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Der Nutzer kann die Weitergabe seiner Daten an Google verhindern, indem er die auf den Webseiten von Merz eingebundenen Karten nicht verwendet.

6. Verwendung von Google Fonts

Um die Ladezeiten der Webseiten von Merz zu verkürzen, verwenden die Webseiten von Merz Schriftarten („Google Fonts“), die von den Servern der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google“) geladen werden. Ruft der Nutzer die Webseiten von Merz auf, werden bestimmte technische Daten des zugreifenden Systems des Nutzers an Google übermittelt. Google ist unter dem sog. EU-U.S. Privacy Shield zertifiziert, wodurch ein angemessener Schutz der übermittelten Daten in die USA gewährleistet ist. Weitere Informationen zum Schutz personenbezogener Daten durch Google sind unter https://www.google.com/intl/de/policies/privacy abrufbar. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Google Fonts ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

7. Nutzung des Newsletters

Mit den nachfolgenden Hinweisen klären wir Sie über die Inhalte unseres Newsletters sowie das Anmelde-, Versand- und das statistische Auswertungsverfahren sowie Ihre Widerspruchsrechte auf. Indem Sie unseren Newsletter abonnieren, erklären Sie sich mit dem Empfang und den beschriebenen Verfahren einverstanden.
Inhalt des Newsletters: Wir versenden Newsletter, E-Mails und weitere elektronische Benachrichtigungen mit werblichen Informationen (nachfolgend „Newsletter“) nur mit der Einwilligung der Empfänger oder einer gesetzlichen Erlaubnis. Sofern im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter dessen Inhalte konkret umschrieben werden, sind sie für die Einwilligung der Nutzer maßgeblich.

Double-Opt-In und Protokollierung: Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren. D.h. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mailadressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts, als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderungen Ihrer bei dem Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.

Versanddienstleister: Der Versand der Newsletter erfolgt mittels von CleverReach GmbH & Co. KG, Schafjückenweg 2, 26180 Rastede, Deutschland (nachfolgend bezeichnet als „Versanddienstleister“). Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters können Sie hier einsehen: https://www.cleverreach.com/de/datenschutz/ .

Des Weiteren kann der Versanddienstleister nach eigenen Informationen diese Daten in pseudonymer Form, d.h. ohne Zuordnung zu einem Nutzer, zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, z.B. zur technischen Optimierung des Versandes und der Darstellung der Newsletter oder für statistische Zwecke, um zu bestimmen aus welchen Ländern die Empfänger kommen, verwenden. Der Versanddienstleister nutzt die Daten unserer Newsletter Empfänger jedoch nicht, um diese selbst anzuschreiben oder an Dritte weiterzugeben.

Die abonnierten Newsletter enthalten sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in E-Mails im HTML-Format eingebettet werden. Merz kann anhand des eingebetteten Zählpixels erkennen, ob und wann der Newsletter vom Empfänger geöffnet wurde und welche im Newsletter enthaltenen Links vom Empfänger aufgerufen wurden. Über in den Newslettern enthaltenen Zählpixel erhobene Daten werden anonym für statistische Zwecke gespeichert und verarbeitet, um den Newsletterversand zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser den Interessen der Empfänger anzupassen.

Der Einsatz des Versanddienstleisters, Durchführung der statistischen Erhebungen und Analysen sowie Protokollierung des Anmeldeverfahrens, erfolgen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser Interesse richtet sich auf den Einsatz eines nutzerfreundlichen sowie sicheren Newsletter Systems, das sowohl unseren geschäftlichen Interessen dient, als auch den Erwartungen der Nutzer entspricht.

Kündigung/Widerruf – Sie können den Empfang unseres Newsletters jederzeit kündigen, d.h. Ihre Einwilligungen widerrufen. Einen Link zur Kündigung des Newsletters finden Sie am Ende eines jeden Newsletters. Wenn die Nutzer den Newsletter Empfang gekündigt haben, werden die für dessen Versand verarbeiteten personenbezogenen Daten der Nutzer gelöscht.

8. Aufruf von YouTube-Videos

Auf unseren Webseiten sind Videos von YouTube eingebunden. Bei YouTube handelt es sich um einen Dienst, der von der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google“) angeboten wird. Merz nutzt zur Einbindung von Videos die erweiterten Datenschutzeinstellungen von YouTube, sodass technische Daten des zugreifenden Systems des Nutzers, wie z.B. verwendete Browsertypen und Versionen, das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer), das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, nur dann an Google weitergegeben werden, wenn der Nutzer das jeweilige Video anklickt. Google ist unter dem sog. EU-U.S. Privacy Shield zertifiziert. Weitere Informationen zum Schutz personenbezogener Daten durch Google sind unter https://www.google.com/intl/de/policies/privacy abrufbar. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Einbindung von YouTube-Videos ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Der Nutzer kann die Weitergabe seiner Daten an Google verhindern, indem er die auf den Webseiten von Merz eingebundenen YouTube-Videos nicht verwendet.

9. Wie lange werden meine personenbezogenen Daten gespeichert?

Personenbezogenen Daten von Besuchern unserer Webseite werden gelöscht, wenn ihre Kenntnis für die vorstehend beschriebenen Zwecke nicht mehr erforderlich ist, soweit nicht gesetzliche Bestimmungen eine längere Speicherung vorschreiben. Nutzungsdaten werden regelmäßig für einen Zeitraum von 6 Monaten gespeichert.

C. Verarbeitung bei direkter Kontaktaufnahme mit Merz (z.B. über Kontaktformular oder E-Mail)

Wenn Sie sich an Merz wenden, z.B. über ein Kontaktformular auf einer Webseite oder per E-Mail, werden die von Ihnen an Merz übermittelte personenbezogenen Daten, z.B. E-Mail-Adresse, Name, Inhalt der Anfrage, etc., ausschließlich zur Bearbeitung der jeweiligen Anfragen verwendet. Ihre Daten werden gegebenenfalls an andere Merz-Gesellschaften weitergegeben, wenn und soweit dies zur Beantwortung Ihrer Anfrage erforderlich ist. Eine Übersicht über die Merz-Unternehmen können Sie hier https://www.merz.com/about-merz/locations einsehen. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der vorstehend beschriebenen Daten ist in Abhängigkeit vom Inhalt der jeweiligen Kontaktaufnahme Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b oder f DS-GVO. Soweit zur Beantwortung der Anfrage Daten an Merz-Gesellschaften außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums übermittelt werden sollten, bestehen die notwendigen Garantien für den Schutz dessen personenbezogener Daten in den von der Europäischen Kommission beschlossenen Standardvertragsklausen. Diese können hier: https://eur-lex.europa.eu/eli/dec/2004/915/oj eingesehen werden.

D. Weitergabe personenbezogener Daten an (sonstige) Dritte

Bei der technischen Verarbeitung personenbezogener Daten bedient sich Merz der Unterstützung durch spezialisierte technische Dienstleister. Diese Dienstleister werden sorgfältig ausgewählt und sind gesetzlich und vertraglich auf die Sicherstellung eines hohen Datenschutz-niveaus verpflichtet. Rechtsgrundlage für die Zusammenarbeit mit diesen Dienstleistern ist Art. 28 DS-GVO.

In Einzelfällen arbeitet Merz mit Unternehmen und sonstigen Stellen zusammen, die über eine besondere Expertise auf einzelnen Gebieten oder zu bestimmten Fachthemen verfügen (z.B. Steuerprüfer, Rechtsanwälten, Beratungsgesellschaften). Diese Stellen unterliegen entweder einer Berufsverschwiegenheitspflicht oder wurden von Merz auf die Verschwiegenheit verpflichtet. Soweit eine Weitergabe personenbezogener Daten an diese Stellen erforderlich sein sollte, ist Rechtsgrundlage hierfür Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

Zu anderen als den in diesen Hinweisen zum Datenschutz genannten Zwecken gibt Merz personenbezogene Daten an Dritte nur weiter, soweit dazu eine gesetzliche Verpflichtung besteht oder Sie eine ausdrückliche Einwilligung erteilt haben.

E. Dauer der Aufbewahrung Ihrer Daten

Soweit in diesen Datenschutzhinweisen nicht anders beschrieben, werden personenbezogene Daten von Merz gelöscht, wenn sie für die Zwecke, für die Sie verarbeitet wurden, nicht mehr benötigt werden und gesetzliche Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind. Vertragsrelevante Daten werden im Regelfall zehn Jahre nach Beendigung des jeweiligen Vertrags mit Merz gelöscht.

F. Rechte in Bezug auf die Verarbeitung

Sollten Sie eine detaillierte Auskunft zu den von Merz zu ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten wünschen, können sich an Merz wenden. Sie können außerdem die Daten, die sie Merz bereitgestellt haben, nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten oder verlangen, dass Merz diese Daten einem Dritten übermittelt. Sollten Sie feststellen, dass die zu ihrer Person gespeicherten Daten fehlerhaft oder unvollständig sind, können Sie jederzeit die unverzügliche Berichtigung oder Vervollständigung dieser Daten verlangen. Unter den in Art. 17 und 18 DS-GVO bezeichneten Voraussetzungen kann auch die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten verlangt werden. Sie haben außerdem das Recht, sich mit einer Beschwerde an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden.

Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf einer Interessenabwägung im Sinne von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO beruht, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung etwaig gestütztes Profiling. Merz wird die personenbezogenen Daten dann nicht mehr verarbeiten, es sei denn, Merz kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, welche Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für etwaiges Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

G. Kontaktinformationen

Bei allen Fragen rund um die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Merz sowie bei der Ausübung der Ihnen gegen die Verarbeitung zustehenden Rechte können Sie sich jederzeit an Merz wenden. Hierzu reicht ein Hinweis an: dataprivacy@merz.com. Der Datenschutzbeauftragte von Merz ist unter dataprivacy@merz.com erreichbar.

Dessen ungeachtet hat die Konferenz der unabhängigen (deutschen) Datenschutzbehörden (DSK) jüngst sehr deutlich zu diesem Thema Stellung bezogen. In dem am 26. April 2018 gemeinsam veröffentlichten Papier haben sich die Behörden darauf festgelegt, dass der Einsatz von Webtracking-Tools nur auf Grundlage einer informierten Einwilligung (Opt-In) im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) rechtmäßig ist (vgl. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, Art. 7 DS-GVO). Lediglich soweit Cookies zur Bereitstellung des jeweiligen Dienstes erforderlich sind, kann nach Ansicht der Behörden ein Verzicht auf eine Einwilligung in Betracht kommen. Leider schweigen die Aufsichtsbehörden zu der Frage, wie die Einwilligung einzuholen ist und wie der Vorgang der Einholung der Einwilligung technisch umzusetzen ist.

Das bedeutet, dass derzeit ein rechtssicherer Einsatz von Tracking-Tools nur bei einer Gestaltungsvariante gewährleistet ist, bei der z.B. bei (erstmaligem) Aufruf der Website in einem Pop-Up Fenster (o.ä.) über die beabsichtigte Verwendung von Trackingtools informiert und eine ausdrückliche Einwilligung eingeholt wird. Trackingtools dürften dann nur bei den Nutzern eingesetzt werden, die ein solches Opt-In gegeben haben. Eine Nutzung der Webseite müsste auch ohne Einwilligung in das Setzen von Tracking-Cookies möglich sein (sog. Kopplungsverbot, vgl. Art. 7 Abs. 4 DS-GVO). Bitte sprechen Sie uns an, falls Sie hierzu Rückfragen haben sollten.

Die Fonts, die von Google kreiert wurden, sollten vielmehr lokal gespeichert werden. Google bietet hierfür ein Skript an, mit Hilfe dessen Fonts auf lokale Server abgespeichert werden können. Wird das Skript verwendet und werden die Fonts in der Folge auf den Servern von Merz oder den Servern der Agentur gespeichert, die das Webhosting übernimmt, sind in dieser Datenschutzerklärung keine Angaben zu Google Fonts zu machen.