Caren

Caren, 54 Jahre

Nach ihrer Karriere als Flugbegleiterin hat sich Caren beruflich völlig neu ausgerichtet und genießt die Veränderung. Rein äußerlich will sie sich dabei allerdings treu bleiben. Nur eines möchte sie: So positiv und vital auf andere wirken, wie sie sich selbst auch fühlt.

Caren nach der Fillerbehandlung
Wir nutzen zum Schutz Eurer Daten die sog. Shariff-Lösung. Dadurch werden die Nutzerdaten nicht automatisch an die sozialen Netzwerke weitergeleitet. Erst nach dem Klicken des Buttons werden diese aktiviert und eine Verbindung und mögliche Übertragung von personenbezogenen Daten zum jeweiligen sozialen Netzwerk kann stattfinden. Weitere Informationen zum Datenschutz gibt es hier.

Caren startet noch einmal frisch durch

Durchstarten kennt Caren bereits aus ihrer langen Zeit als Flugbegleiterin, einem Beruf, den sie mit Leib und Seele ausgefüllt hat. Heute stillt sie ihre Reiselust nur noch privat und am liebsten gemeinsam mit ihrer 19-jährigen Tochter Valerie. „Sie sieht ein bisschen aus wie eine junge Version von mir, und wir teilen vieles – manchmal auch unser Fernweh“, lacht sie. Aber auch beruflich galt es für Caren, sich noch einmal ein ganz neues Ziel zu suchen und abzuheben.

Nachdem auch das letzte ihrer drei Kinder ausgezogen war, hatte sie die freie Wahl – und auch den nötigen Freiraum – etwas Neues anzufangen. Es war klar, dass es kein reiner Schreibtischjob werden sollte. Stattdessen sollte es ein Job sein, in dem sie ihre Arbeitszeit weitestgehend selbstbestimmen kann. „Man überlegt: Was kann man? Was möchte man? Es fühlt sich toll an, wenn man merkt, dass man mit 52 auch noch ganz neue Dinge bewältigt“, erinnert sie sich. In vielen Kursen und Seminaren bis zur IHK-Prüfung ließ sie sich zur Finanzberaterin ausbilden und landete schließlich im Team ihres eigenen Beraters.

Berufliche Veränderungen waren also kein Problem, äußerliche am eigenen Gesicht dagegen waren nicht ihre Sache. „Ich habe aber die Entwicklung der letzten Jahre im Bereich der ästhetischen Behandlungen verfolgt und gedacht: Hm, vielleicht gibt es da jetzt doch etwas, das zu dir passt“, erzählt sie.

Für ihre Attraktivität setzte sie bisher erfolgreich auf einige einfache Beauty-Grundsätze: „Ich benutze praktisch nie Make-up und setze im Freien konsequent auf UV-Schutz für meine Haut. Ich trinke sehr viel Wasser, esse kein Fleisch und bemühe mich, genug Schlaf zu bekommen.“ Ihren Typ möchte sich nach wie vor nicht verändern. „Aber ich möchte dennoch gerne wieder frischer aussehen.“

So einfach kam die Frische zurück

Bei der ästhetischen Behandlung in Düsseldorf begab sich Caren in die erfahrenen Hände von Prof. Dr. med. Peter Arne Gerber, der durch viele kleine Korrekturen genau das erreichte, was Caren sich gewünscht hatte: „Ich fühl’ mich total gut! Mir gefällt, dass ich mich als Typ nicht verändert habe. Ich erkenne mich absolut wieder. Nichts an meiner Mimik ist starr und das Gesicht wirkt jetzt wieder so jung, wie ich mich fühle. Das gefällt mir total gut. Nach der Behandlung hatte ich zwar für kurze Zeit ein paar kleine blaue Flecken, aber das Ergebnis macht das im Nachhinein mehr als wieder gut. Das war es definitiv wert. Ich find’s super.“ Tochter Valerie sieht es genauso: „Man merkt total, wie positiv sich das Ergebnis der Behandlung auf die Zufriedenheit meiner Mutter ausgewirkt hat. Sie strahlt das total aus.“


Vorher-nachher Ergebnis Filler