Verräterisch: Schmale Lippen im Alter

Unser Mund verrät uns. Alter lässt sich auch an den Lippen ablesen.
Wir nutzen zum Schutz Eurer Daten die sog. Shariff-Lösung. Dadurch werden die Nutzerdaten nicht automatisch an die sozialen Netzwerke weitergeleitet. Erst nach dem Klicken des Buttons werden diese aktiviert und eine Verbindung und mögliche Übertragung von personenbezogenen Daten zum jeweiligen sozialen Netzwerk kann stattfinden. Weitere Informationen zum Datenschutz gibt es hier.
Lippenbekenntnisse

Voll und kussecht, so wünschen wir uns unsere Lippen. Mit zunehmendem Alter müssen wir aber gelegentlich etwas nachhelfen.

 

Volle Lippen werden schmaler

Schwungvolle, wohlgeformte Lippen üben auf ihre Betrachter eine besondere Anziehungskraft aus. Beim Blick in den Spiegel müssen wir aber irgendwann feststellen, dass sich mit uns auch unsere Lippenform verändert. Unsere Lippen werden deutlich schmaler. Die ersten Anzeichen erkennen wir daran, dass unsere Oberlippe den Unterrand der Schneidezähne erreicht. Etwas, das uns im wahrsten Sinne des Wortes alt aussehen lässt.

Herzform adé, Fältchen olé!

Gleichzeitig verschwimmen die Konturen der Lippen. Das Lippenherz in der Mitte der Oberlippe – auch Amorbogen genannt – schwindet und das Philtrum (die vertikale Rinne zwischen Nase und Oberlippe) flacht immer mehr ab. Ein Netz feiner Fältchen breitet sich dort aus. Diese sogenannten Plisseefältchen sind bei Raucherinnen besonders ausgeprägt und deshalb auch als Raucherfältchen bekannt.

Ein trauriger Mund durch die Schwerkraft

Als wenn das alles nicht schon deprimierend genug wäre, müssen wir oft noch mehr Veränderungen schmallippig zur Kenntnis nehmen. Die Schwerkraft zieht immer mehr an den Mundwinkeln, bis sie schließlich traurig nach unten hängen. Grund dafür ist ein Ungleichgewicht der Muskulatur. Was sich jeder ausrechnen kann: Ein verführerischer Mund sieht anders aus. Nämlich oft einfach so, wie unser Mund früher einmal aussah. Dazu musste er damals noch nicht einmal perfekt sein. Dafür mit klaren Konturen, mehr Volumen und einem Lächeln in den Mundwinkeln.

Die Formel für den perfekten Mund

Aber auch der „perfekte“ Mund lässt sich berechnen. Eine wissenschaftliche Formel beschreibt die idealtypischen Proportionen des Mundes. Das Höhenverhältnis Oberlippe zu Unterlippe sollte demnach 1 zu 1,6 betragen. Anders ausgedrückt: Die Unterlippe sollte um 60 % üppiger sein als ihr oberes Pendant. Was die Wissenschaft aber unterschlägt: Wirklich ideal ist nur ein Mund, der genau zu der Person passt, die ihn trägt.

Die Lösung: Spezialisten für die Behandlung schmaler Lippen

Für einen natürlich schönen und sinnlich wirkenden Mund, der sich harmonisch in das Gesicht einfügt, muss man allerdings kein Mathematiker sein, sondern sich vertrauensvoll in die Hände eines erfahrenen Spezialisten begeben. Dieser kann mit speziellen Lippenfillern auf Hyaluronbasis wie Belotero Lips ganz gezielt Konturen und Volumen wiederherstellen und verschönern. Dazu ist in der Regel nur ein Behandlungstermin notwendig. Unsere Lippen bekommen auf diese Weise buchstäblich ihren jugendlichen Schwung zurück. Und wir auch.

 

Um diesen Zustand zu kreieren, muss man allerdings kein Mathematiker sein, sondern sich einfach vertrauensvoll in die Hände eines erfahrenen Spezialisten begeben. Mit Produkten auf Hyaluronbasis wie Belotero Lips kann sich eine natürlich schöne und sinnliche wirkende Mundregion, die sich harmonisch in unser Gesicht einfügt, wiederherstellen lassen. Dazu ist in der Regel nur ein Behandlungstermin notwendig. Unsere Lippen bekommen auf diese Weise buchstäblich ihren jugendlichen Schwung zurück. Und wir auch.