Schnell. Sanft. Schonend.

Moderne Frauen setzen im Kampf gegen Falten & Co. auf Dermalfiller.
Wir nutzen zum Schutz Eurer Daten die sog. Shariff-Lösung. Dadurch werden die Nutzerdaten nicht automatisch an die sozialen Netzwerke weitergeleitet. Erst nach dem Klicken des Buttons werden diese aktiviert und eine Verbindung und mögliche Übertragung von personenbezogenen Daten zum jeweiligen sozialen Netzwerk kann stattfinden. Weitere Informationen zum Datenschutz gibt es hier.
Moderne Frauen setzen im Kampf gegen Falten & Co. auf Dermalfiller.

Vor dem Alter müssen wir uns heute nicht mehr fürchten. Oft sind nur kleine Korrekturen notwendig, um uns jünger erscheinen zu lassen.

Von wegen Augen sind der Spiegel der Seele. Nichts verrät mehr über unseren Gemütszustand als unsere Haut. Jedes Sonnenbad zu viel, jede Stunde Schlaf zu wenig. Sie verzeiht nichts. Schon gar nicht, wenn wir älter werden. Denn unser größtes Organ rächt sich. Mit fahlem Teint, großen Poren, tiefen Falten und Gesichtszügen, die der lebende Beweis dafür sind, dass die Erdanziehungskraft nicht gerade unsere beste Freundin ist.

Vom Traum der ewigen Jugend

„Altern ist nichts für Feiglinge.“ Einst der Stoßseufzer der Diven dieser Welt. Wer sich für das eigene Ideal nicht unters Messer legen wollte, setzte schon vor über 100 Jahren auf Faltenfüller. Neben menschlichem Fett wurde vor allem Paraffin Anfang des 20. Jahrhunderts sehr populär. Ab den 1950ern eroberte dann Silikonöl den Markt. Ein Material mit deutlichen Nebenwirkungen.

Diesen Risiken muss sich heute zum Glück niemand mehr aussetzen. Der Angst vor dem Älterwerden genauso wenig. Moderne Dermalfiller wie beispielsweise Radiesse auf Basis von Calciumhydroxylapatit und das Hyaluron-basierte Belotero sind wahre Allroundtalente. Die Erfolgsprodukte von Merz Aesthetics  korrigieren einzelne Falten, bauen Volumen auf und verleihen unserem Gesicht im wahrsten Sinne des Wortes Kontur. Hängebäckchen verschwinden dadurch ebenso wie der traurige Zug rund um den Mund. In diesem Zusammenhang spricht man gern von der sogenannten V-Form des Gesichts. Dem Inbegriff eines jugendlichen Antlitzes, das vor allem Radiesse unserem Spiegelbild wieder verleiht.

V-Form des Gesichts

Das geht unter die Haut

Wer es nicht glaubt, sollte einfach einmal die Haut am Jochbein sanft nach oben ziehen. Der Effekt ist beeindruckend. Wenn Kinn und Wangen schmaler werden, strahlen die Augen plötzlich viel mehr und die Falte zwischen Mundwinkel und Nasenflügel wirkt nicht mehr so tief wie zuvor. Leider nur für diesen kurzen Moment. Wir benötigen unsere Hände schließlich für andere Dinge. Damit ist jetzt nicht zwangsläufig das Auftragen von Anti-Aging-Creme gemeint. „Ein Kuss ist eine Sache, für die man beide Hände braucht“, wusste schon der Schriftsteller Marc Twain.

Dieses romantische Lippenbekenntnis durchblutet die Haut bekanntlich besser als jede Creme gegen Falten und Furchen. Wie dem auch sei, noch effektiver als ein Kuss ist Radiesse. Es hält in der Regel bis zu zwölf Monate. Dafür ist nur eine einzige Behandlung beim Arzt notwendig. Rund 30 Minuten dauert der minimal-invasive Eingriff. Das ist nicht viel länger, als eine gute Gesichtsmaske einwirken muss.

Vorher Nachher Bild

Mit Radiesse werden gezielt die Gesichtsbereiche behandelt, in denen wir uns mehr Volumen, eine straffere Gesichtskontur oder weniger Falten wünschen. Die gute Modellierbarkeit von Radiesse sorgt dabei für harmonisch weiche Übergänge und den jugendlichen V-Look. Der kosmetische Effekt ist nach der Injektion sofort sichtbar. Gleichzeitig regt dieses Produkt auch den hauteigenen Kollagen- und Elastinaufbau an. So verbessert es nachhaltig und auf natürliche Weise die Hautqualität. Kein Wunder, wahre Schönheit kommt schließlich von innen!