Cellulite loswerden: Ist Cellfina die richtige Lösung für mich?

Finde heraus, was für dich wichtig ist!
Wir nutzen zum Schutz Eurer Daten die sog. Shariff-Lösung. Dadurch werden die Nutzerdaten nicht automatisch an die sozialen Netzwerke weitergeleitet. Erst nach dem Klicken des Buttons werden diese aktiviert und eine Verbindung und mögliche Übertragung von personenbezogenen Daten zum jeweiligen sozialen Netzwerk kann stattfinden. Weitere Informationen zum Datenschutz gibt es hier.
Ausschnitt einer jungen Frau, die in einem halben Schneidesitz auf dem Bett sitzt, sie trägt Shorts und Trägertop. Cellulite loswerden: Ist Cellfina die richtige Lösung für mich?

Du suchst einen Weg, wie du deine Cellulite loswerden kannst? Aber du bist dir (noch) nicht sicher, wie und mit welcher Methode du dein Ziel erreichen willst? Diese Checkliste hilft dir bei der Entscheidung.

Cellulite lässt sich heute erfolgreich reduzieren. Denn die moderne Medizin hat Mittel und Wege gefunden, den störenden Hautdellen die Stirn zu bieten. Und das mit nur einer einzigen Behandlung.

Cellfina: Eine gute Option, Cellulite loszuwerden

Cellfina von Merz ist eine dieser Methoden. Bei diesem Verfahren werden deine von Cellulite betroffenen Körperstellen örtlich betäubt und im Anschluss einzelne Bindegewebsstränge, die die obere Hautschicht nach innen ziehen, gezielt gelöst. Dadurch kann sich die Hautoberfläche wieder entspannen und die typischen Cellulite-Dellen verschwinden. Bereits wenige Wochen nach der Behandlung siehst du deutliche Resultate, die nachweislich mehrere Jahre anhalten.1 Durchgeführt wird diese Behandlung von speziell zu Cellfina geschulten Ärzten.

Wie sehr stört dich deine Cellulite?

Cellulite ist kein gesundheitliches, sondern ein kosmetisches Problem. Und damit sind ihre Auswirkungen nicht körperlicher, gewiss aber psychischer Natur. Denn betroffene Frauen leiden mental oft stark unter ihrem Hautbild. Sie fühlen sich beim Blick in den Spiegel unwohl, zeigen sich nicht gern im Bikini oder verlieren die Lust an modisch-femininer Kleidung, weil kurze Hosen, Röcke oder Kleider ihre Problemzonen freilegen könnten. Wie fühlst du dich in deiner Haut? Kennst auch du dieses Unwohlsein? Oder vielleicht sogar eine gewisse Scham im Hinblick auf deine Problemzonen?

Was hast du bereits gegen Cellulite unternommen?

Der kosmetische Markt ist überschwemmt mit Cremes und Mittelchen, die gegen Cellulite helfen sollen. Verschiedene Fitness-Workouts und Diäten versprechen, die ultimative Lösung gegen wellige Haut zu sein. Sicherlich kennst auch du diese vermeintlichen Geheimrezepte und hast schon die unterschiedlichsten Versuche unternommen, deine Cellulite loszuwerden? Leider ohne oder nur mit geringem Erfolg?

Wie ist dein allgemeines Befinden und deine körperliche Verfassung?

Eine medizinische Behandlung bedeutet immer eine kleine Belastung für den Körper. Bist du körperlich fit? Fühlst du dich gesund? Lebst du vielleicht sogar einen gesunden, ausgewogenen Lebensstil? Glückwunsch – dann tust du deiner Gesundheit etwas Gutes und erfüllst gleichzeitig bereits eine der Voraussetzungen für medizinische Cellulite-Behandlungen!

Wie ausgeprägt ist deine Cellulite?

Am häufigsten kommt sie am Po und an den Oberschenkeln vor. Tritt die wellige Haut auch bei dir an Po oder Oberschenkeln auf? Und wie ist ihre Ausprägung: Sind die Dellen nur dann zu sehen, wenn du die Muskulatur, z. B. am Po, anspannst oder sind sie auch sichtbar, wenn du ganz locker dastehst?

Wie gut hast du dich informiert?

Eine medizinische Behandlung braucht immer die Betreuung durch einen Fachmann. Speziell geschulte Ärzte, die Cellfina-Behandlungen anbieten, gibt es einige in Deutschland verteilt – auch in deiner Nähe. Sie beraten ihre Patienten individuell, gehen auf Besonderheiten ein und erklären das Verfahren und den Verlauf im Detail. Hast auch du schon mit einem Arzt gesprochen und Antworten auf alle deine Fragen erhalten?

Was ist dein Wunsch?

Endlich glatte Haut haben. Wieder kurze Röcke tragen können. Und sich wohl fühlen. Vielleicht sogar richtig stolz auf den eigenen Körper sein. Sich gern zeigen, vielleicht sogar am Strand. Wieder Lust auf Mode und Shopping bekommen; vielleicht auch ein neues Styling ausprobieren. Und dieses gute Körpergefühl behalten können – möglichst über Jahre. Sind das auch deine Träume?

Bist du bereit für deine Cellfina-Behandlung? Die Antwort:

Wie lauten deine Antworten auf all diese Fragen? Konntest du sie zu einem großen Teil mit „ja“ beantworten? Oder entsprechen diese Gedanken eher weniger deinem Empfinden? Sofern ersteres der Fall ist, bist du in deinem Entscheidungsprozess wahrscheinlich schon weiter als du dachtest. Du willst deine Cellulite loswerden und spielst ernsthaft mit dem Gedanken an eine Cellfina-Behandlung – und kommst als Kandidatin dafür anscheinend auch gut in Frage. Jedenfalls sprechen einige Parameter dafür.

Letztendlich geht es um deine Lebensqualität: Wenn Cellulite bereits dein Wohlbefinden beeinträchtigt und du dich von ihr eingeschränkt fühlst, lohnt es sich, etwas dagegen zu tun – denn deine Zufriedenheit mit deinem Körper wirkt sich auch auf deine Ausstrahlung aus. Die letzten Details zur Cellulite-Behandlung besprichst du am besten mit deinem Cellfina-Arzt, denn er kann dich in diesem Fall einfach am besten beraten. Wir wünschen dir einen besonders glatten Erfolg und das gute Gefühl, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

1 Kaminer MS et al., A Multicenter Pivotal Study to Evaluate Tissue Stabilized—Guided Subcision Using the Cellfina Device for the Treatment of Cellulite With 3-Year Follow-Up; Dermatol Surg 2017; 43:1240-1248.